Sonstige Tätigkeiten des Notars

Sonstige Tätigkeiten des Notars

Neben der Urkundstätigkeit in den geschilderten Rechtsgebieten kann der Notar auch auf weiteren ganz unterschiedlichen Gebieten Urkunden aufnehmen. So ist der Notar zuständig für die Beurkundung von

  • Eiden und eidesstattlichen Versicherungen,
  • Schuldanerkenntnissen und Zwangsvollstreckungsunterwerfungen,
  • Versteigerungen und Verlosungen,
  • Aufnahme von Vermögensverzeichnissen,
  • Wechsel- und Scheckprotesten,
  • Tatsachenbescheinigungen und
  • Beglaubigungen von Unterschriften und Abschriften.

Darüber hinaus gehört zum Amt des Notars die sonstige Betreuung der Beteiligten auf dem Gebiet der vorsorgenden Rechtspflege. Hierzu zählt neben der Entwurfsfertigung, Beratung und Vertretung vor Gerichten und Behörden (§ 24 BNotO) vor allem die treuhänderische Verwahrung von Geld und Wertsachen.

Auch werden Notare häufig vom Erblasser als Testamentsvollstrecker eingesetzt.