Nach einem Erbfall

Nach einem Erbfall

Auch nach Eintritt eines Erbfalls steht Ihnen der Notar zur Seite. Zunächst müssen sämtliche vorhandenen Testamente des Erblassers eröffnet werden. Hat der Verstorbene keine letztwillige Verfügung hinterlassen oder nur in handschriftlicher Form, benötigt der Erbe einen Erbschein. Diesen können Sie zu Protokoll Ihres Notars beantragen - wir sorgen für die richtigen Formulierungen und informieren Sie über die erforderlichen Angaben und abzugebenden Erklärungen.

Der ohnehin traurige Anlass des Erbfalls kann für den Erben aber noch besonders schmerzhaft werden. Das Gesetz sieht für ihn eine Gesamtrechtsnachfolge vor, d.h. es gehen nicht nur werthaltige Vermögensgegenstände des Nachlasses auf ihn über, sondern auch alle etwaigen Schulden des Erblassers. Für diese haftet der Erbe persönlich und unbeschränkt, wenn er nicht Nachlassinsolvenz oder Nachlassverwaltung beantragt. Will der Erbe die Erbschaft wegen der Schulden oder aus anderen Gründen "nicht antreten", so muss er die Erbschaft ausschlagen. Dann gilt sie gar nicht erst als angefallen. Wie dies geht, sagt Ihnen der Notar. Aber Achtung: Die Ausschlagung muss dem Nachlassgericht formgerecht binnen sechs Wochen nach Kenntnis vom Anfall des Erbfalls und dem Berufungsgrund, also in der Regel sechs Wochen nach Kenntnis vom Tode des Erblassers, zugehen. Ansonsten gilt die Erbschaft als angenommen. Haben Ehegatten während ihrer Ehe einen großen Zugewinn erzielt und leben sie im gesetzlichen Güterstand, kann es sich für den überlebenden Ehegatten u.U. lohnen, die Erbschaft auszuschlagen und Zugewinnausgleich und den kleinen Pflichtteil zu beanspruchen - sprechen Sie uns an.

Gibt es mehrere Erben, so können diese über den Nachlass nur gemeinsam verfügen. Insbesondere wenn Grundstücke oder Gesellschaftsbeteiligungen zum Nachlass gehören, hilft Ihnen der Notar bei der Erbauseinandersetzung. Sofern ein Miterbe seinen Erbteil insgesamt veräußern möchte, muss dies in einem notariellen Vertrag erfolgen.

Zur Vertiefung
Glossar Erbrecht (Download)
Informationsseiten des Zentralen Testamentsregisters